Gräserpollen im Garten minimieren

Gräserpollen halten Allergiker seit rund einem Monat in Schach. Jetzt ist in tieferen Lagen die intensivste Zeit bald vorbei. Damit Betroffene im eigenen Garten nicht so leiden müssen, haben wir uns folgende Vorkehrungen überlegt.

Gräserpollen, vor allem von Süßgräsern (z.B. Wiesenrispengras, Ruchgras, Knäuelgras), zählen zu den häufigsten Auslösern allergischer Symptome wie Schnupfen, Husten und Atemproblemen. Die Diagnose reicht von leichtem Heuschnupfen bis hin zu Asthma, einer potentiell gefährlichen Krankheit. Für Betroffene heißt das: Blühende Wiesen meiden! Aber was macht man im eigenen Garten?

(c) Grashüpfer, Gräserpollen
(c) Grashüpfer, blühendes Gras

Weniger Gräserpollen im Garten

Jedes Gras blüht irgendwann im Frühling. Um den Gräserpollen im eigenen Garten zu entgehen, müssen Allergiker regelmäßig Rasen mähen, so verhindert man die Blüten und damit die Pollen am besten. Wer es nicht permanent kurz geschoren möchte, kann normalen Rasen mit Pflanzen mischen, die im Allergenspektrum unauffällig sind, wie etwa Klee. Dieser blüht zwar sehr hübsch, ist aber für Allergiker keine Gefahr. Im Handel erhältlich sind auch Saatgutmischungen mit diversen Blumen, die heißen etwa „Blumenrasen“ oder „Blühmischung“. Bei diesen Mischungen ist der Rasen selbst ausgedünnt und die allergieauslösenden Gräserpollen stark vermindert. Dafür werden mit unterschiedlichen Blumen wie etwa Gänseblümchen, Ringelblumen, Kornblumen oder Klatschmohn farbliche Akzente gesetzt und man schafft ganz nebenbei einen Überlebensraum für Nützlinge.

(c) Grashüpfer, Gras mit Klee
(c) Grashüpfer, Wiese mit Klee

Die Gräserpollen fliegen

Insgesamt gibt es 8000 Gräserarten. Derzeit blühen unter den Gräsern die Schwingel, die Quecke, das Weidelgras, das Reitgras, das Honiggras, der Wiesenhafer, die Trespen, das Knäuelgras und der Glatthafer. Die rasche und parallele Blüte vieler dieser und anderer Gräserarten ist ungewöhnlich und zeichnet die diesjährige Gräserpollensaison aus. Nähere Infos dazu findet ihr beim Pollenwarndienst.

(c) Grashüpfer, Gräserpollen, Wiese
(c) Grashüpfer, blühendes Gras, Wiese

Wie geht es euch mit den Gräserpollen? Seid ihr dadurch beeinträchtigt?

 

 

 

2 Thoughts

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s