Allgemein Familiengarten

Die Kraft von Aloe Vera

Wir lieben es naturnah zu leben. Besonders begeistert sind wir von natürlich hergestellten Kosmetika – zum Beispiel mit der wunderbaren Aloe Vera-Pflanze. Und die Hüterin des wunderbaren Gels wohnt ganz unscheinbar bei uns zuhause und schenkt uns ihr Gel.

(c) Grashüpfer, Aloe Vera Pflanze
(c) Grashüpfer, Aloe Vera Pflanze

Die Pflege der Aloe Vera-Pflanze

Aloe Vera ist eine Heilpflanze, die bei Problemhaut Wunder wirken kann. Als Wüstenpflanze ist sie sehr anspruchslos. Im Sommer fühlt sie sich im Halbschatten auf der Terrasse oder im Garten wohl und braucht nur wenig Wasser. Da sie nicht frostfest ist, solltet ihr sie im Winter allerdings hereinholen. Wenn ihr die Heilkräfte der Pflanze nützen wollt, achtet beim Kauf darauf, dass es sich um eine echte Aloe Vera-Pflanze handelt, denn es gibt verschiedene Sorten und nicht alle haben gleich starke Kräfte. Die Aloe Vera könnt ihr aus jeder guten Gärtnerei beziehen, manchmal gibt es sie sogar im Baumarkt. Die Pflanzen bekommen regelmäßig Ableger. Diese solltet ihr recht bald umtopfen, da sie der Pflanze Kraft kosten.

(c) Grashüpfer, Aloe Vera Ableger
(c) Grashüpfer, Aloe Vera Ableger

Das heilende Gel

Hat die Aloe Vera-Pflanze bereits zwölf große Blätter ausgebildet, kann ein Blatt geerntet werden. Ihr entscheidet euch am besten für eines, das sich sehr weit unten befindet und groß und fleischig ist. Dann schneidet ihr es mit einem scharfen Messer sauber ab. Nun könnt ihr das Blatt in der Mitte auseinanderschneiden und das wunderbare Gel mit einem Messer herauskratzen. Ihr nehmt am besten nur das durchsichtige und kein grünes oder gelbes Gel. Pur aufgetragen hinterlässt es die Haut ganz weich. Es ist auch perfekt geeignet als Feuchtigkeitsspender und bei Sonnenbrand. Um das Aloe Vera-Gel besser auftragen zu können, mixt es einfach kurz, dann wird es leicht schaumig. Das Aloe Vera-Gel könnt ihr drei bis vier Tage pur in einem Gefäß gekühlt aufbewahren. Die Reste des Gels im Blatt selbst könnt ihr einfach direkt auf euren Körper auftragen.

 

 

Aloe Vera – Creme

Auch richtige Cremes kann man einfach mit Aloe Vera herstellen: Mit Mandelöl, Bienenwachs, ätherischen Ölen und ein wenig Alkohol gemischt, ergibt das Gel eine Salbe, die im Kühlschrank aufbewahrt, einige Wochen hält und ein El Dorado für die Haut darstellt – ganz ohne Chemie. Genaue Rezepte dazu findet ihr auf diversen Seiten im Internet. Also – keine Scheu – probiert es einfach aus! Als Weihnachtsgeschenk machen sich selbstgemachte Cremes übriges auch sehr gut.

Ich besuchte einen spannenden Kurs zur Herstellung einer Aloe Vera-Creme bei unserer Nachbarin Gabriele Wallenta.

Welche Erfahrungen habt ihr mit Aloe Vera? Verwendet ihr sie auch gern für die Pflege?

 

0 Kommentare zu “Die Kraft von Aloe Vera

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: