Gemüsebeet (5): Letzte Ernte und fit für den Winter

Der warme Herbst heuer bescherte uns Gemüse bis in den späten November hinein. Tomaten, Paprika, Mangold, Sellerie und Karotten waren in unserem Gemüsebeet zuhauf vorhanden. Kurz vor dem ersten Frost allerdings mussten wir handeln.

(c) Grashüpfer_ Gemüsebeet-die letzte Ernte-Tomaten

Oberirdisches Gemüse ernten

Um die Früchte nicht durch den Frost zu verlieren, ernteten wir Ende November, kurz vor den ersten Minustemperaturen, alle oberirdischen Gemüsesorten wie Tomaten, Paprika oder Mangold. Viele unserer Tomaten waren noch grün, wir nahmen sie trotzdem mit und lassen sie nun im Warmen nachreifen.
Tipp: Wenn ihr einen Apfel zu den unreifen Früchten legt, wird der Reifungsprozess beschleunigt.

Unterirdische Gemüsesorten schützen

Karotten und Sellerie ernteten wir zwar auch, allerdings nicht alle Stücke. Um das Gemüse vor der Kälte zu schützen, legten wir Reisig darüber, das hält den Boden und  das Wurzelgemüse warm. In den nächsten Tagen werden wir allerdings auch dieses Gemüse hereinholen, denn ist der Boden erstmal ganz hart, lässt sich auch nichts mehr ernten. Andere Gemüsesorten wie Knoblauch und Rhabarber reifen unter der Erde weiter und werden nächstes Jahr das erste Mal geerntet.

 

 

 

Boden vorbereiten

Sobald die erste Kälte- bzw. Frostphase vorbei und der Boden etwas trockener ist, werden wir unser Gemüsebeet für den nächsten Frühling vorbereiten. Das machen wir so: Wir entfernen alle Gemüse-Pflanzenteile, die wir nächstes Jahr nicht mehr benötigen. Dann lockern wir überall dort, wo sich unterirdisch nichts befindet die Erde mit einem Spaten auf bzw. wir graben sie um – besser geht es natürlich mit einer Fräse. Dadurch entsteht eine gute Bodenbasis für den Anbau im Frühjahr. Um die Erde mit Nährstoffen zu versorgen, werden wir Laub, das in den letzten Tagen von unseren Bäumen gefallen ist, einarbeiten. Das Laub wird durch unsere natürlichen Helfer – wie Regenwürmer – zersetzt und wird zu guter, humusreicher Erde. Damit ist unser Gemüsebeet winterfit und optimal für die Aussaat nächstes Jahr gerüstet. Letztes Jahr, als unsere Erde noch unbebaut und hart war, hat die Bodenaufbereitung ganz gut funktioniert.

Wie geht es euch mit eurem Gemüsebeet? Habt ihr alles abgeerntet?

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s