Giftfreies Gärtnern: Unser Kampf mit dem Bambus

Auch wir machen bei der Aktion Blogger für giftfreies Gärtnern mit, denn wir finden das Thema wichtig. Zu viele Giftstoffe wandern tagtäglich unbedacht in unsere Umwelt und ja – es beginnt im Kleinen: Chemie in Putzmitteln, Waschmitteln, Kosmetika, Kleidung, Pestizide auf Lebensmitteln und im Garten.

 

Logo-giftfrei-1024x980_1Leider schaffen auch wir es nicht, jegliche Giftstoffe aus unserem Leben zu verbannen – obwohl es uns wichtig wäre – aber wir versuchen die Komponente „Chemie / Gift“ immer mitzubedenken und Vor- und Nachteile gegeneinander abzuwägen. Spätestens seit wir Kinder haben, legen wir Wert auf eine besonders natürliche Umgebung, möglichst frei von Pestiziden. Im Garten standen wir bisher einmal vor einer großen Herausforderung – und die hieß Bambus.

Der Kampf mit dem Bambus

Bevor wir mit unserem Hausbau begannen, hatten wir ein grünes, unbebautes Grundstück. Und Bambus – viel Bambus. Wer schon mal mit mit diesen Gehölzen zu tun hatte, weiß, dass sich viele Sorten rasend schnell über Wurzelausläufer vermehren und kaum wegzubringen sind. Der Bambus war uns definitiv im Weg, daher musste er weg. Uns wurde empfohlen, zur chemischen Keule zu greifen, wir haben uns aber letzen Endes doch entschieden, den Bambus auszugraben. Händisch war das wirklich hart, daher haben wir zu einem kleinen Bagger gegriffen. Zugegeben – auch das war mühsam und langwierig, aber funktioniert hat es und wir haben unser Haus nun hoffentlich auf giftfreiem Boden gebaut.

 

 

 

 

 

 

8 Thoughts

    1. Danke! Nach einem dreiviertel Jahr wissen wir, dass wir einen Würzelausläufer übersehen haben – direkt im Wurzelteller einer anderen Pflanze (Weißdorn). Das wird noch eine Spielerei…. Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  1. Ich kann Euch so gut verstehen und auch nachvollziehen….Unsere Nachbarn hattenfür ihren Vorgarten irgendeinen Riesenbambus erwischt. Bald wuchs er nicht nur auch in unserem Vorgarten, sondern erschien in den Kellerfensterschächtenund zwischen Hauswand und Putzwand. Alles wurde umgebuddelt, riesige Wurzelstränge rausgeholt…das ist jetzt fast zwei Jahre her. Und immer wieder kommt irgendwo was raus. Dann heisst es: wieder die Schaufel in die Hand nehmen! Ich drücke Euch die Daumen, lG aus Wien, Petra

    Gefällt mir

    1. Danke sehr! Wir hoffen, dass wir ihn jetzt im Griff haben… und wirklich arg, dass auch ihr in Mitleidenschaft gezogen wurdet! Wenn der Bambus weiterhin herauskommt, könnt ihr auch versuchen, entlang der Wurzelstränge in beide Richtungen zu graben, damit ihr alles erwischt. Alles Gute!
      LG Katharina und Michael

      Gefällt mir

  2. Bambus kann richtig fies sein. Ich kann mich gut an einen Bekannten erinnern, der auch mit dem Bambus in seinem Garten gekämpft hat und auch verloren hat. Aber er hat auch versucht alles mit dem Spaten aus zu graben. Mit dem Bagger geht das wahrscheinlich sehr viel besser.
    Ich finde es gut, dass ihr auf die chemische Keule verzichtet habt.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    Gefällt mir

    1. Hallo Wolfgang, oje, der Arme! Mit dem Bagger haben wir es geschafft – bis auf ein kleines Stück, das wir übersehen haben. Aber das werden wir in Angriff nehmen werden, sobald es wärmer ist. Chemie wollten wir keinesfalls… und wir sind immer noch froh darüber.
      Liebe Grüße Katharina und Michael

      Gefällt mir

  3. Viel Erfolg bei der Bambusbekämpfung 🙂
    Wir haben letzten Febraur auch zwei große Bambushorste wegbaggern lassen – es kam danach zwar immer noch mal ein bisschen was nach, aber das war gut mit der Grabegabel zu entfernen.
    Leider haben wir bei uns sehr viel wilde Brombeere – die finde ich noch schlimmer als Bambus. Gefühlt wächst sie kräftiger nach, wenn ich sie ausgrabe 😦
    Liebe Grüße
    Caro

    Gefällt mir

    1. Hallo Caro,
      Ja, wilde Brombeeren können auch lästig sein.
      Denn wenn Pflanzenteile im Boden zurück bleiben, treiben diese neu aus. D.h. Graben und Klauben bis alles weg ist und viel Geduld … 😉 Alles Gute!
      LG Katharina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s